Berufliche Neuorientierung
Hast du das auch mal erlebt, dass du glaubst, dass eigentlich alles in deinem Leben passt? Dein Leben erscheint dir sicher, du bist zufrieden, finanziell gut aufgestellt, dein Job läuft gut und die Familie ist gesund.
Und dann verändert sich plötzlich alles. Nichts ist mehr so wie es war und du musst plötzlich dein Leben und deine berufliche Neuorientierung komplett neu überdenken und gestalten.

Tja, so ist es mir Ende 2019 passiert.

Durch die Trennung von meinem Partner wurde ich jäh aus meiner Komfortzone gestoßen. Ich durfte wieder ganz für mich selbst sorgen, noch mal von vorne beginnen. Das war eine große Veränderung und echte Herausforderung…

Aber Herausforderungen sind dafür da, bewältigt zu werden. Also:

Aufstehen, Krönchen richten und wieder mit voller Kraft loslegen.

So dachte ich es mir zumindest. Als großer Liebhaber von MindMaps, gestaltete ich ein tolles MindMap. Es enthielt alle Maßnahmen, die mir helfen sollten, mein neues Leben so schnell wie möglich wieder komfortabel einzurichten. Anfangs klappte das auch alles ganz gut, ich fand eine tolle Wohnung, nette Vermieter, ein neues Auto und hatte gute Ideen, wie ich beruflich wieder starten wollte.

Neben meinem Herzens-Projekt FrauSeele bin ich ja noch als Unternehmensberaterin und als Yogalehrerin tätig. Als Unternehmensberaterin betreue ich seit über 30 Jahren Menschen, die sich selbstständig machen wollen und Unternehmen, die profitabler werden wollen. In den letzten Jahren habe ich fast nur noch Seminare durchgeführt zu den Themen Unternehmensstrategie, Kundenbegeisterung, Mitarbeiterführung und Werbung.

Tja, und dann kam im März 2020 Corona und ich durfte weder Seminare, noch Yogakurse live durchführen. Von  einem Tag auf den anderen wurde mir meine gesamte Existenzgrundlage entzogen.

Das war natürlich erstmal ein echter Schock. Denn meine Miete und andere Kosten des Lebens liefen ja weiter.

Plötzlich hatte ich – zumindest im außen – gar keine Sicherheit mehr. Nichts war mehr so, wie vorher.

Als ich meine Schockstarre überwunden hatte, fiel mir mein Lieblingssatz ein, den ich sehr oft meinen Kunden „gepredigt“ habe:  

„Ihr müsst euer Unternehmen jeden Tag neu erfinden, nur dann könnt ihr langfristig in eurem Markt erfolgreich sein!“

Was mir bei meiner beruflichen Neuorientierung sehr geholfen hat, war meine tägliche Meditationspraxis. Denn während meiner Meditationen kamen mir die besten Ideen. Manchmal waren es so viele, dass ich wie von Zauberhand gesteuert mehrere Seiten mit richtigen „to do-Listen“ schrieb. Auch Fragen, die ich mit in die Meditation genommen habe, wurden beantwortet.

Ich war so glücklich und dankbar, dass mir die Meditation so ein treuer Begleiter geworden ist. Das war nicht immer so. Aber ich hatte mir noch kurz vor Corona einen lang ersehnten Wunsch erfüllt:

Ende Januar 2020 fuhr ich für 10 Tage zum Meditieren und Schweigen. Mein Ziel war es, wieder Stabilität in meinem Leben zu finden und da ich ja keine Sicherheit mehr im außen hatte, entschied ich diese in meinem Inneren zu suchen. 

10 Tage Vipassana Meditation

Mein 10-tägiger Vipassana-Kurs hörte sich erst mal sehr speziell an. Wir „mussten“ auf alles verzichten: keine  Kontakte zur Außenwelt, das Handy gaben wir am ersten Tag ab, Bücher blieben zuhause, es gab keine Musik, kein Yoga, keine Gespräche, kein Blickkontakt. Das einzige, was ich hatte, waren 11 Stunden Meditation pro Tag, Spazierengehen, essen, schlafen und mich.

Es war schon wirklich extrem, fiel mir dann aber leichter als erwartet. Endlich konnte ich ohne Ablenkung nach innen gehen und wahrnehmen, was ich wirklich will, was sich mein Herz wünscht, was mich mit Leidenschaft erfüllt und wie mein zukünftiges Leben aussehen soll.

Berufliche Neuorienterung Vision finden

Und so empfand ich diese Zeit auch als MEIN Neubeginn. Am 8. Tag meines Meditation-Retreats hatte ich so viele Ideen im Kopf, die danach riefen niedergeschrieben zu werden. Aber wie? Ich hatte weder Papier, noch einen Stift.

Da ich diese genialen Ideen aber nicht vergessen wollte, begann ich meine Ideen mit einem Kajalstift, den ich in meinem Kosmetikbeutel gefunden hatte, auf Toilettenpapier zu schreiben 😉 (zum Glück war es einer, der nicht angespitzt werden musste).

Am letzten Tag des Meditationsseminars gingen wir nach einer 2 1/2 stündigen Meditation um 7:00 Uhr ins Freie und sahen den Vollmond am Himmel. Es war ein unglaublicher Moment und ich hatte Gänsehaut am ganzen Körper.

Man sagt ja, dass der Vollmond Körper, Geist und Seele aktivieren kann. Und das spürte ich!

Der Vollmond schien mich direkt aufzufordern, mit viel Energie (die ich in den 10 Tagen gesammelt hatte) aktiv zu werden.

Ich war so unendlich dankbar für dieses außergewöhnliche, besondere Erlebnis, das mir vor allem in den Corona-Lockdown-Zeiten  eine große Hilfe und Unterstützung war (neben den Menschen, die ich in dieser Zeit kennenlernen durfte).

Nun will ich dir aber weiter erzählen, wie ich meine berufliche Neuorientierung gefunden habe. Wie ich mich neu erfunden habe.

Auf dem Weg zu meiner neuen Vision habe ich viel meditiert, mit Coachs und einer Astrologin gearbeitet, mich mit meinen Seelenschwestern ausgetauscht, mein Visionboard zum Leben erweckt, Ideen gesammelt, Entscheidungen gefällt und dann losgelegt.

Zuerst begann ich meine Yogakurse auf online umzustellen. Ich legte mir neues Equipment zu, installierte WLAN in meinem Yogaraum und überzeugte meine Yogakurs-Teilnehmer, welche tollen Vorteile Online-Yoga hat. Es funktionierte! So konnte ich während des gesamten Lockdowns viele Menschen unterstützen, weiterhin beweglich und gelassen durch Yoga zu bleiben und gleichzeitig konnte ich die Miete für meinen Yogaraum weiter bezahlen.

Nun galt es sich um meinen Beratungsbereich zu kümmern. Einige Seminare konnte ich online durchführen, leider viel zu wenige. Also entschloss ich mich, wieder mehr 1:1- Beratungen anzubieten, das war online sehr gut möglich.

Und dann geschah etwas sehr interessantes: ich zog plötzlich ganz andere Kunden als früher an (ich glaube fest an das Gesetz der Anziehung).

Da ich selbst durch den Prozess der kompletten beruflichen Neuorientierung, Veränderung, Neufindung und Neuausrichtung gegangen war, traf ich nun Menschen (vor allem Frauen), die durch die angespannte Situation während der Pandemie gemerkt haben, dass sie sich beruflich verändern wollten oder mussten. Sie wollten endlich was ganz neues (z.B. erstmal nebenberuflich) starten, ihre wirkliche Berufung finden oder sich selbständig machen. Und das sollte etwas sein, was ihre Seele wirklich erfüllt. Sie wollten ihr Seelen-Business kreieren.

Und ich durfte sie auf ihrem Weg begleiten.

Wir visionierten eine Zukunft, die ihr Herz höher schlagen lässt, suchten zusammen Ideen zu ihrer Berufung, schauten uns alte Glaubenssätze an, schafften Klarheit auf dem zu gehenden Weg, fällten Entscheidungen, erarbeiteten umsetzbare Strategien (offline und online), formulierten Ziele und Maßnahmen. Ich zeigte und erklärte auch wertvolle Tools und unterstützte sie bei der ganz praktischen Umsetzung im Alltag.

Wow, das war wirklich unglaublich, ich hatte mich tatsächlich selbst neu erfunden und eine echte berufliche Neuorientierung geschafft.

Nun lebe ich endlich meine Berufung (mit meiner guten Astrologie-Freundin Dina Unfried haben wir gemeinsam mein Horoskop analysiert und alle meine Talente und astrologischen Aufgaben und Wünsche  herausgearbeitet) und mache das, was ich besonders gut kann UND super gerne mache.

Endlich stehe ich morgens wieder mit viel Energie und Freude auf und kann es kaum erwarten, dass es wieder losgeht. Ich ziehe die Menschen an, mit denen ich wirklich gerne arbeite und spüre eine große Freude, Begeisterung, Dankbarkeit und großes Glück, dass ich diesen Weg gefunden habe.

Was mich auf meinem Weg unterstützt hat, waren für eine klassische Beraterin ganz untypische Werkzeuge: Entspannungstechniken, Meditation, Yoga, Visionboard, Selbstmanagement- und Organisations-Techniken, Kreativitätstechniken, Manifestation,  Entscheidungshilfen aus der systemischen Aufstellungsarbeit, Aspekte aus der Astrologie und altes spirituelles Wissen.

Und ich stellte während meines ganzen Veränderungsprozesses immer wieder die Wünsche meiner Seele in den Mittelpunkt. Eigentlich folgte ich „nur“ dem Ruf meiner Seele (was manchmal gar nicht so einfach war und daher habe ich ganz schöne Umwege gemacht…).

Dann baute ich eine Brücke von dieser Herzens- und Seelen-Ebene in die Analyse-, Verstands- und Umsetzungsebene. Ich gestaltete/kreierte so mein Business, das meine Seele berührt – mein „Seelen-Business“.

Oh je, wenn ich mal ins Erzählen komme… vielen Dank, dass du immer noch hier bist und meine lange Geschichte bis hierhin gelesen hast.

Auch wenn die Umsetzung leider nicht so schnell geht, wie ich mir das wünsche (ich war schon immer etwas ungeduldig), so bin ich dennoch stolz, auf das, was bisher schon entstanden ist:

  • Meine berufliche Neuorientierung war erfolgreich. Meine eigene Berufung ist es, Menschen auf ihrem Weg, IHRE Berufung zu finden, zu unterstützen.
  • „Back to the roots“ – ich habe mich wieder auf mein spirituelles Wissen besonnen, das ich in den vergangenen Jahren leider etwas vernachlässigt habe: Astrologie, Systemische Aufstellungsarbeit, Meditation, die Kraft der Manifestation, Coaching-Tools u.v.m.
  • Mit diesen spirituellen Werkzeugen, gepaart mit meinem analytischen Verstand und meiner Klarheit konnte ich in den letzten Monaten viele Menschen auf ihrem Weg zu mehr Klarheit auf ihrem Weg zu ihrer Seelen-Berufung und ihrem erfüllenden Seelen-Business begleiten.
  • Verstärkt biete ich nun wieder 1:1-Coaching und Beratungen an, bei dem ich mein ganzheitliches Wissen anwende.
  • Menschen finden mit mir ihre Berufung oder berufliche Neuorientierung auch über ihr Horoskop (ich hätte nie gedacht, dass mir Astrologie fast 20 Jahre nach meiner Astrologie-Ausbildung wieder so viel Spaß machen kann).
  • Ich plane gerade einen Online-Kurs zum Thema „Finde deine Seelen-Berufung“. In diesem Gruppenprogramm teile ich meine Methode, mit der ich meine „neue“ Berufung gefunden habe. Ich begleite Frauen mehrere Monate durch ihren individuellen beruflichen Neuorientierungs-Prozess. Am Ende des Programms haben alle Teilnehmerinnen ihre klare Berufung vor Augen und habe bereits die ersten Umsetzungsschritte formuliert.
  • Im Anschluss an diesen Kurs wird es dann eine Fortsetzung geben: „Gestalte dein Seelenbusiness“. In diesem, ebenfalls online stattfindenden, Gruppenprogramm arbeiten wir gemeinsam daran, wie du nun mit deiner Berufung in die Welt treten kannst und damit auch Geld verdienen kannst.

Wow, wenn ich das alles noch mal durchlese, dann bin ich selbst etwas überrascht, was alles neu entstanden ist.

Heute bin ich extrem dankbar für alle Herausforderungen in der letzten Zeit! Sie haben mir die Energie, Klarheit und das Durchsetzungsvermögen geschenkt, einen kompletten Neuanfang und berufliche Neuorientierung zu wagen. Ohne diese extremen Situationen hätte ich sicherlich nicht so viel verändert, wie ich es tun musste. UND ich bin heute viel glücklicher, als die letzten Jahre.

Mein Fazit

  • Sieh jede Herausforderung als Chance
  • Frage dich immer wieder: Was will ich wirklich? Was brauche ich? Was wünsche ich mir?
  • Beginne heute mit der Veränderung, bevor du von außen verändert wirst
  • Erfinde dich und dein Unternehmen täglich neu
  • Suche dir Experten/Coaches/Berater, die dich unterstützen können
  • Nimm dir Zeit mal zur Ruhe zu kommen, gehe in die Stille  und lasse deine Vision zu dir kommen
  • Überlege deine nächsten Schritte von der Vision zur Umsetzung (gerne auch mit mir zusammen :-))

 

Erlebst du auch gerade  eine solche berufliche Neuorientierung? Was machst du, um dich neu zu erfinden? Schreibe gerne einen Kommentar!

Diesen Beitrag mit anderen teilen oder per Mail schicken lassen: